Weiter zum Inhalt

„Cube4 – Wohnen am Park“, Hannover

URTEIL DER JURY

Die Errichtung von vier Stadthäusern im Hannoverschen Stadtteil Misburg, in der Nähe des Mittellandkanals, ergänzt eine bereits vorhandene Neubebauung.

Angestrebt wurde ein angemessener baulicher Abschluss zu den benachbarten Einfamilien- und Doppelhäusern auf der einen und zum angrenzenden Quartierspark auf der anderen Seite. Die Stadthäuser sind dreigeschossig mit einem Staffelgeschoss mit je zwei Penthousewohnungen und Dachterrassen ausgeführt. Auf diese Weise entsteht die viergeschossige Wirkung der Baukörper. Die von Haus zu Haus variierende Anordnung der Öffnungen für Dachterrassen, Fenster sowie der Balkone wirken spielerisch, lockern die Gesamtwirkung der an sich baugleichen Gebäude auf und sorgen gleichermaßen für optischen Zusammenhalt.

Die auf dem Grundstück entstandenen Freiflächen zwischen den Gebäuden sind für die gemeinschaftliche Nutzung vorgesehen, müssen ihre Kraft noch entfalten. Privater Grünraum ist bewusst reduziert, lediglich die Einzelnutzung der Erdgeschossterrassen ermöglicht dies.

Die barrierefreien Wohnungen werden über ein zentrales Treppenhaus mit Lichtschacht erschlossen. Das individuelle Wohnungsangebot umfasst Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen. Die vorteilhafte Anordnung der Wohnungen ermöglicht eine Ausrichtung nach jeweils zwei bis drei Himmelsrichtungen und garantiert optimalen Lichteinfall. Sie bieten mit ihren variablen Zuschnitten ein differenziertes Raumangebot auch für Familien.

Die vier als Passivhäuser erstellten Gebäude überzeugen durch ihre hohe Energieeffizienz und sind klimagerecht. Die Energie- und Wärmeversorgung wird über Geothermie, Solarthermie und Photovoltaik sichergestellt. Darüber hinaus wirkt sich die extensive Dächer- und Tiefgaragenbegrünung zusätzlich positiv auf das Mikroklima aus.

STÄDTEBAULICHE MERKMALE

Das Grundstück befindet sich in einem Neubaugebiet im Hannoverschen Stadtteil Misburg, in der Nähe des Mittellandkanals. Die Bebauung mit vier dreigeschossigen Stadthäusern mit Staffelgeschoss bildet den nördlichen baulichen Abschluss und soll den Übergang zum angrenzenden Quartierspark definieren.

NUTZUNGSMERKMALE

Zentrales, von oben belichtetes Treppenhaus. Je zwei Penthousewohnungen mit großen Dachterrassen in den Staffelgeschossen. Alle Wohnungen sind mindestens zu zwei Himmelsrichtungen belichtet. „Leichte, geschossweise Verdrehungen erzeugen über alle vier Hausseiten subtil ein spannungsreiches, plastisch mäandrierendes Erscheinungsbild der einzelnen Gebäude.“ (aus den Erläuterungen der Entwurfsverfasser).

ZUKUNFTSWEISEND / KLIMAGERECHT / NACHHALTIG

Passivhäuser, Geothermie, Solarthermie und Photovoltaik. Gründächer.

IDENTITÄT

Vier Stadthäuser im Gleichklang der Verdrehung.

ADRESSE

Heinrich-Böll-Weg 15, 17, 19, 21, 30629 Hannover

BAUHERRIN

meravis Bauträger GmbH, Hannover

ENTWURFSVERFASSER

btp architekten BDA brandenburg tebarth partnerschaft mbB, Hannover

WEITERE BETEILIGTE

GrünPlan Landschaftsarchitekten BDLA, Hannover (Landschaftsarchitektur) / IBH Ingenieurbüro Höyns, Hannover (Statik) / TGW Planungsgesellschaft für Gebäudetechnik mbh, Laatzen (TGA-Planung)

FERTIGSTELLUNG

November 2018

FOTOS

btp architekten BDA