Weiter zum Inhalt

Niedersächsischer Staatspreis für Architektur

Der Niedersächsische Staatspreis für Architektur ist die höchste Architekturauszeichnung des Landes und wird seit 1996 vergeben, seit 2002 in Kooperation mit der Architektenkammer Niedersachsen.

Die niedersächsische Landesregierung unterstreicht mit dem Staatspreis ihr Anliegen, baukulturelle Leistungen in breiter Form anzuregen und zu würdigen. Die Vielzahl von Bewerbungen zeigt den hohen Stellenwert des Preises innerhalb der Architektenschaft.

Der Staatspreis wird alle zwei Jahre zu wechselnden Themen verliehen. Die hochrangig besetzte und unabhängige Jury ermittelt das Siegerobjekt nach zwei Sitzungen und einer Objekt-Exkursion. Im Anschluss an die Preisverleihung werden die ausgezeichneten Arbeiten in einer Dokumentation veröffentlicht und in einer Wanderausstellung an wechselnden Standorten des Landes gezeigt.

Alle Informationen zum Niedersächsischen Staatspreis für Architektur finden Sie auf der Seite staatspreis-architektur.de

Kontakt
Dr. Felicia Riess
Referentin
+49 511 28096-63

Dokumentationen

Die gedruckten Dokumentationen der verschiedenen Staatspreis-Jahre finden Sie auf der Seite
Flyer und Broschüren.