Weiter zum Inhalt

Berufspolitik

Zu den wichtigsten Aufgaben der Architektenkammer Niedersachsen gehört die Berufspolitik. Diese umfasst sowohl kammerinterne Fragen, wie die berufsrechtlichen Vorgaben für Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Stadtplaner.

Dazu gehört aber auch die Positionierung gegenüber dem Landesgesetzgeber im Hinblick auf das Niedersächsische Architektengesetz, bei der Niedersächsischen Bauordnung und bei vielen anderen, den Berufsstand betreffenden Regelungen. Ein konkretes Beispiel ist, Einfluss zu nehmen bei der Frage, wie hoch die Mindestversicherungssummen für freischaffende Architekten sein müssen.

Viele Rahmenbedingungen werden allerdings auch in Berlin und in Brüssel festgelegt. Daher ist die Architektenkammer Niedersachsen Mitglied der Bundesarchitektenkammer und viele Ehrenamtsträger und hauptamtliche Kammermitarbeiter arbeiten in der Bundesarchitektenkammer mit, allen voran der Kammerpräsident als Mitglied des Bundesvorstandes.

Politik ist immer dann schlecht, wenn sie vom grünen Tisch gemacht wird. Die Erfahrung der Berufspraxis in die Politik einzuspielen, ist eine wichtige Aufgabe der Architektenkammer Niedersachsen.

Kontakt
Dr. Mathias Meyer
Hauptgeschäftsführer
+49 511 28096-24

Geschäftsbericht

Hier können Sie den Geschäftsbericht 2019 der Architektenkammer Niedersachsen als PDF herunterladen und sich einen Eindruck über die Kammeraktivitäten im vergangenen Jahr machen.
Download