Weiter zum Inhalt

Architektengruppe Schweitzer + Partner

  • Foto: Olaf Mahlstedt, Hannover

    Evangelisches Krankenhaus Oldenburg – 1. BA Neubau Funktionstrakt

    Aus einem Wettbewerbsgewinn der Architektengruppe Schweitzer + Partner im Jahr 2010 für eine Zielplanung über das Gesamtkrankenhaus erfolgte der Auftrag für den Neubau des Funktionstraktes 1. BA. Inhalt der Zielplanung ist die zukunftsfähige Entwicklung des Krankenhausstandorts unter Berücksichti-gung städtebaulicher, funktionaler und betrieblicher Gesichtspunkte. Auch für die Stadt Oldenburg hat das Projekt große Bedeutung, da es sich um ein innerstädtisch gelegenes Krankenhaus, mit begrenzten Erweiterungsflächen und direkt angrenzender denkmalgeschützter Bestandsgebäuden handelt.

  • Foto: Olaf Mahlstedt, Hannover

    Evangelisches Krankenhaus Oldenburg – 1. BA Neubau Funktionstrakt

    Der erste Erweiterungsneubau ist mit den Funktionsstellen einer Zentralen Notaufnahme, einer Intensiv Station und dem Hubschrauberlandeplatz im Frühjahr 2019 in Betrieb gegangen.

  • Foto: Uwe Brodmann, Braunschweig

    DR. FONTHEIM Mentale Gesundheit – Neubau Pflegeheim für Demenzerkrankte

    Die DR. FONTHEIM GmbH behandelt und pflegt Menschen im Bereich der psychischen Erkrankungen und der Heimpflege seit vielen Jahrzehnten auf einem gewachsenen Areal in Liebenburg im Landkreis Goslar. Ziel des Neubaus der psychiatrischen Heimpflege ist die zukunftsfähige moderne Versorgung sowie die räumliche Zusammenfassung mit weiteren Gebäuden der Heimpflege auf dem Gesamtgelände.

  • Foto: Uwe Brodmann, Braunschweig

    DR. FONTHEIM Mentale Gesundheit – Neubau Pflegeheim für Demenzerkrankte

    Das 83-Betten Gebäude besteht aus 3 Pflegegeschossen sowie einer Teilunterkellerung. Die Bewohnerversorgung erfolgt in gemeinsamen Speise- und Aufenthaltsräumen, es sind überwiegend Einbettzimmer geplant. Zwei große Innenhöfe sowie weitere Terrassen und Balkone schaffen beschützte Bereiche. Be-sondere Anforderungen bestanden, aufgrund des Schwerpunktes Demenzerkrankung, an das Farb- und Materialkonzept und führen in gemeinsamer Abstimmung mit dem Bauherrn zu einem gestalterisch guten Ergebnis, welches den Alltag der Bewohner und Mitarbeiter unterstützt. Das Pflegeheim wurde im Mai 2019 fertiggestellt.

  • Foto: Frank Aussieker, Hannover

    Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg – Neubau

    Die Architektengruppe Schweitzer + Partner entwickelte ein kompaktes Klinikum auf dem neusten Stand der Technik, das aufgrund optimierter Behandlungsprozesse und durch Integration ambulanter Strukturen mit einem knappen Raumprogramm wirtschaftlich betrieben werden kann. Unter dem Gesichtspunkt der Prozessoptimierung wurde bei der Planung dieses Krankenhauses besonderes Augenmerk auf kurze Wege für Patienten, Besucher und Personal sowie ein patientenfreundliches Leitsystem gelegt.

  • Foto: Frank Aussieker, Hannover

    Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Dannenberg – Neubau

    Die Integration ambulanter Strukturen in das neue Krankenhaus unterstützt ebenfalls die verbesserte Auslastung von medizintechnischen Geräten und ermöglicht gleichzeitig, eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau anzubieten. Ökonomie und Ökologie gehen bei diesem Gebäude, das nach dem Niedrigenergie-Standard erbaut wurde, Hand in Hand.

  • Foto: Uwe Brodmann, Braunschweig

    Bonifatius-Hospital Lingen – Neustrukturierung und Erweiterung

    Nach der Errichtung der Geriatrie 1995 bestand am Bonifatius-Hospital die Notwendigkeit von umfangreichen Neubau- und Sanierungsmaßnahmen, da der Bestand den Anforderungen an ein zeitgemäßes Krankenhaus nicht mehr gerecht werden konnte. Dies konnte nur durch eine umfassende Neustrukturierung, Eingriffe in die gewachsene Substanz und ergänzende Neubauten gelingen. Den Kern bildet hierbei die neue zweigeschossige Eingangshalle, in der sich ebenerdig alle erforderlichen Serviceeinrichtungen, die Cafeteria und Verweilzonen befinden.

  • Foto: Uwe Brodmann, Braunschweig

    Bonifatius-Hospital Lingen – Neustrukturierung und Erweiterung

    Offene Galerien im Obergeschoss erschließen die hier vorgesehenen Arztpraxen. Über eine neu geschaffene Verbindungsachse gelangen die Besucher aus der Eingangshalle zu den bestehenden Aufzugskernen und weiter zu den angegliederten Bettenstationen.

  • Foto: © Uwe Brodmann, Braunschweig

    Klinikum Lippe-Detmold – Neubau Nordflügel und Familienklinik

    Um zu einer strukturellen und organisa­torischen Neuordnung des Klinikums Lippe-Detmold zu gelangen, wurde eine bedarfsgerechten Zielentwicklungsplanung für den Standort des Klinikums erarbeitet. Mit der vorgesehenen Neuordnung des Klinikums Detmold verfolgt die Architektengruppe das Ziel, die Krankenhausanlage einschließlich der notwendig werdenden Abbruch-, Um- und Neubaumaßnahmen so zu ordnen, dass die Funktionen des Krankenhauses in enger und betriebs­wirt­schaft­lich sinnvoller Zuordnung gegliedert werden.

  • Foto: © Frank Aussieker, Hannover

    Klinikum Lippe-Detmold – Neubau Nordflügel, Hubschrauberdachlandeplatz

    Bereits beim Neubau des 7-geschossigen Nordflügels A im Jahr 2006 hatten der Bauherr, die Statiker und die Architektengruppe Schweitzer + Partner die spätere Errichtung eines Hubschrauberlandeplatzes auf dem Dach eingeplant. Im März 2016 gab der Bauherr dann den Startschuss für die Realisierung. Nach rund einem Jahr Bauzeit konnte der im Durchmesser 30 m große und 21 m über Straßenniveau liegende Platz für den Hubschrauberverkehr freigegeben werden. Das Klinikum Lippe-Detmold als überregionales Traumazentrum bietet damit vom neuen Landeplatz über die kurze Gangway und direkter prioritärer Aufzuganbindung an die Notaufnahme im 1. Untergeschoss eine optimale Infrastruktur der Schwerstverletztenversorgung rund um die Uhr.

  • Foto: Architektengruppe Schweitzer+Partner

    Elblandklinik Großenhain – Neubau Rehabilitationsklinik und Facharztzentrum

    Die Architektengruppe Schweitzer + Partner entwickelte in einer Arbeitsgemeinschaft mit iproplan® eine Rehabilitationsklinik auf dem neusten Stand der Technik, die durch Integration ambulanter Strukturen in optimierte Behandlungsprozesse einen zugleich wirtschaftlichen und patientenorientierten Betrieb ermöglicht.

  • Foto: Architektengruppe Schweitzer + Partner

    Elblandklinik Großenhain – Neubau Rehabilitationsklinik und Facharztzentrum

    Die Rehaklinik, in der zwei Drittel der Patienten in Einzelzimmern untergebracht werden, verfügt über mehrere Pflegestationen und Funktionsbereiche. Orthopädie, Neurologie Phase C/D, Frührehabilitation, Inten-sivpflege, Intermediate Care, Funktionsdiagnostik mit Radiologie, Verwaltung, Therapiebereich mit Therapiebecken, Serviceeinrichtungen mit Eingangshalle, Cafeteria und Restaurant sind hier untergebracht.


Architektengruppe Schweitzer + Partner

Adresse

Obergstraße 4
38102 Braunschweig
Telefon 0531 7001-0
Fax 0531 7001-100

Inhaber

Bauaufgaben und besondere Erfahrungen

Soziales, Gesundheit
Denkmalpflege
Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen
Betreuung, Pflege, Gesundheit
Design, Möbel, Licht

Büroprofil

Die Architektengruppe Schweitzer + Partner hat sich zu einem der führenden Architekturbüros mit dem Leistungsschwerpunkt „Bauten des Gesundheitswesens“ entwickelt. Bauten, in denen kranke, geschwächte Menschen Hilfe, Halt und Heilung finden. Unser Ziel ist es, Räume und Raumzusammenhänge zu schaffen, die dies ermöglichen und unterstützen - Genesung über die reine medizinische Versorgung hinaus.

Mit über 200 realisierte Krankenhausbauten in Deutschland gehört die Architektengruppe Schweitzer + Partner zu den wenigen großen traditionsreichen Architekturbüros im Bereich Krankenhausbau im norddeutschen Raum. Gegründet wurde die Architektengruppe Schweitzer + Partner im Jahr 1957 von Jürgen Schweitzer Architekt BDA.

Neben dem Hauptstandort in Braunschweig hat die Architektengruppe Schweitzer + Partner weitere Nebenstellen in Hannover und Oldenburg.