Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Zwillingszimmer

Der Raum

Beim Erwerb der Eigentumswohnung in der Braunschweiger Weststadt ahnten die Bauherren noch nichts von ihrem doppelten Glück. Kurz nach Unterzeichnung des Kaufvertrages kündigte sich Nachwuchs an: Zwillinge. Der geplante Grundriss musste geändert werden.

Das Wunder

Die Innenarchitektin teilte den als Kinderzimmer vorgesehenen Raum in zwei nahezu gleich große Zimmer, die in der Baby- und Kleinkindphase von beiden gemeinsam als Schlaf- und Spielbereich genutzt wurden. Mit zunehmendem Alter entwickelten die Zwillinge - ein Junge und ein Mädchen - unterschiedliche Bedürfnisse: Nun bekommt jedes Kind sein eigenes Zimmer und die entsprechenden Möbel, die die Innenarchitektin so entwickelt, dass sie sich den wachsenden Anforderungen mühelos anpassen. So entstehen jeweils eine blaue und eine grüne Kletter-Schlaf-Schrank- und Schreibtischkombination aus nahezu unverwüstlichen Kompaktschichtstoffplatten, die den Boden freilassen zum Spielen und Kuscheln. Zum Toben und für raumgreifendere Spiele wird der den beiden Zwillingszimmern vorgelagerte Flur genutzt, der sich durch eine Tür vom Wohnbereich der Eltern trennen lässt.

 

Projektdaten

  • Ort: Braunschweig
  • Architektur: Innenarchitektin Marion Iselt
  • Planungs- und Bauzeit: 3 Monate
  • Fertigstellung: 2017
  • Ausbaufläche: 17,5 m2

Fotos:
Olaf Mahlstedt, Peter Sierigk

Broschüre

Bestellen Sie die Dokumentation zur Ausstellung.
Zur Bestellung


t>