Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Haus mit Geschichte

Der Raum

Tief im Süden Niedersachsens, idyllisch am Rande eines Waldes gelegen, umgeben von Wiesen und beschattet von alten Bäumen, steht seit den 50er-Jahren ein Einfamilienhaus, mit Satteldach und einem Nebengebäude, Sitz einer ehemaligen Gärtnerei. Der neue Eigentümer beweist einen guten Blick – nicht nur für den Reiz der Landschaft, sondern auch für die verborgenen Qualitäten des einfachen Häuschens: Unter der Verkleidung und dem Putz verbergen sich Backstein und Fachwerk, deren Ursprung bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. 

Das Wunder

Behutsam legt der Architekt beides frei – aber nur nach innen sichtbar, denn von außen verbirgt, scheinbar wie ein Umhang, eine neue wärmedämmende Gebäudehülle aus dunklem Faserzement das somit energetisch sanierte Wohnhaus. Im Kontrast dazu erhalten die Giebelseiten eine helle Verkleidung aus Holz und verleihen dem Haus ein neues Gesicht. Die Mauern im Inneren weichen dem neuen Raumkonzept, das nach oben Luft- und Sichtverbindungen schafft und Einblicke in die Geschichte des Hauses zulässt, und sich mit neuen, großzügigen Fenstern zur Landschaft hin öffnet.

 

Projektdaten

  • Ort: Adelebsen-Güntersen
  • Architektur: K17 Steingräber
  • Bauzeit: 2 Jahre
  • Fertigstellung: Dezember 2015
  • Nutzfläche: 110 m2

Fotos:
Olaf Mahlstedt, GPauly.com, Tim Grimme (K17 Steingräber)

Broschüre

Bestellen Sie die Dokumentation zur Ausstellung.
Zur Bestellung


t>