Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Wohnhaus mit klarer Linie

Eine zeitgemäße Architektur mit klaren Strukturen, lichtdurchfluteten Räumen und geringen Heizkosten zu verbinden, war der Wunsch der Bauherren. Und dies in ihrem vorhandenen Wohnhaus. Eine gründliche Untersuchung des Bestands ergab, dass dies auch bei erheblicher Investition nicht den Wünschen entsprechend umzusetzen war. Nach reiflicher Überlegung wurde deshalb der Bau eines neuen Hauses beschlossen.
Das rund 1.650 Quadratmeter große Grundstück bot dafür ausreichend Fläche. Gegenüber dem alten Wohnhaus, das heute als Gästehaus fungiert, hat das neue Heim Platz gefunden. Der Neubau wurde parallel zur Straße angeordnet und schließt die Straßenfront. Das Wohnhaus besteht aus zwei unterschiedlich hohen Baukörpern, die sich miteinander verschneiden. Zur stark befahrenen Straße schottet es sich ab und schützt den Garten im Süden vor Einblicken. Die Wand zur Straße bildet das Rückgrat des Hauses. Durch den Rücksprung des eingeschossigen Baukörpers, zugunsten der vorhandenen Eiche, wird eine eindeutige Eingangssituation erzeugt. Hier liegen auch Treppenhaus und Nebenräume. Zum Garten öffnet sich das Gebäude und die Wohnräume orientieren sich zum Grün. Neben Bad, Küche, Esszimmer und Wohnzimmer befindet sich im Erdgeschoss auch das Elternschlafzimmer mit eigenem Bad und ermöglicht eine barrierefreie Nutzung bis ins hohe Alter. Die Kinderzimmer sind im Obergeschoss angeordnet. Große Fenster sorgen für tolle Ausblicke und passive Wärmegewinne.
Ein außenliegender Sonnenschutz vermeidet eine Überhitzung im Sommer. Die Fußbodenheizung wird durch eine Erdwärmepumpe versorgt. Eine kontrollierte Raumbelüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für ein gleich bleibend angenehmes Raumklima und verhindert unnötige Energieverluste.

Fotos: Christian Burmester

 
 

Projektdaten

  • Fertigstellung: Oktober 2006
  • Bruttogeschossfläche: 287 m²
  • Wohnfläche: 210 m²
  • Bruttorauminhalt: 938 m³
  • Energieträger: Erdwärmepumpe, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Endenergiebedarf: 13,1 kWh/(m²a)
  • Primärenergiebedarf: 39,4 kWh/(m²a)
  • Anforderungswert gemäß EnEV 2009: 114 kWh/(m²a) = 65,4 % unter EnEV

t>