Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Rhombus

Modern sollte das Haus sein, offen, wohnlich und mit warmen, natürlichen Materialien ausgestattet – ein individuelles Haus, in dem sich Familie und Hund wohlfühlen können. Dieser Traum vom Haus erfüllte sich den Bauherren mit einem Grundstück am Ortsrand und einem freien, unverbauten Blick über Felder und Wiesen. Die Sicht auf die leicht hügelige Landschaft wurde prägend für die Gestaltung des Raumprogramms und für das Äußere des Hauses. Während die Seite nach Norden relativ geschlossen ist, öffnet sich das Gebäude nach Süden und nutzt so passive Wärmegewinne.
Von der Galerie aus wirkt die Landschaft wie ein gerahmtes Bild, das sich im Laufe der Jahreszeiten verändert. Der gewünschte Baustoff Holz ist im Inneren wie außen deutlich sichtbar, trotzdem wirkt das Gebäude keineswegs rustikal. Die sichtbaren Deckenbalken stehen im Kontrast zu schlichten hellen Wänden, lichtgrauen Fenstern und dem dunkleren, vom Bauherrn selbst verlegten Eichen-Dielenboden. Die Wohnräume wirken durch die ausgewählte Möblierung und dezente Farbigkeit.
Die solaren Wärmegewinne tragen das ganze Jahr über zur Erwärmung des Hauses bei. Das Haus ist mit einer Gasbrennwerttherme mit Schichtenspeicher ausgestattet, vorgerüstet sind Solaranlage und Lüftungsanlage. Der Wohnbereich wird durch eine im Lehmputz verlegte Wandheizung erwärmt. Dieses Beispiel beweist, dass energetisch und ökologisch zu bauen durchaus modern und kostengünstig sein kann.

Fotos: Andreas Bormann

 
 

Projektdaten


t>