Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Barrierefreies (Um)Bauen

Die Frage, wie sich das eigene Wohnhaus oder die Wohnung nutzen lässt, wenn die Kinder ausgezogen sind und der dritte Lebensabschnitt näher kommt, beschäftigt heute immer mehr Menschen. Ist es für Sie sinnvoll, ein großes Wohnhaus, das einmal für eine mehrköpfige Familie ausgelegt war, weiterhin zu bewohnen, auch wenn Sie nur noch zu zweit oder gar allein sind? Sind der Bau des Hauses, der Grundriss oder die Inneneinrichtung tauglich für das Alter? Lässt sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung umbauen oder ist es sinnvoller, neu zu bauen oder umzuziehen? Aber auch alle die heute neu bauen sollten bei den Planungen hinterfragen, ob das Haus oder die Wohnung ohne Barrieren zu bewohnen ist. Und je nach Lebensphase und Umständen können diese ganz unterschiedlich sein. Sei es mit Kinderwagen oder aus Kindersicht bedacht, Wohnen für kleine oder besonders große Menschen, für Menschen mit Beeinträchtigungen des Seh- oder Hörvermögens, Bewohner mit Rollator oder Rollstuhl. Am greifbarsten ist für die meisten das Wohnen und Leben im Alter. Vorkehrungen zu treffen, wie Sie im Alter lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben können, steht deshalb im Mittelpunkt. 

Alter lässt sich schwer festmachen, zu vielseitig sind Lebensstile, körperliche Verfassung und auch die Erwartungen und Haltungen sind sehr individuell. Insgesamt erhält das Wohnen mit dem Alter mehr Bedeutung im Leben. Die meisten Menschen verbringen dann mehr Zeit in den eigenen vier Wänden als noch im Arbeitsleben. Haus und Wohnung werden zunehmend zu dem Ort, an dem das eigene Leben seinen Platz hat. Umso wichtiger sind Atmosphäre, Komfort und Funktionalität für das körperliche und psychische Wohlbefinden. Barrierefrei Wohnen bedeutet, sich in jeder Lebenslage in seinen eigenen vier Wänden wohlfühlen zu können: ob mit Behinderung, im Rollstuhl oder im Alter. Doch wie plant man das und lassen sich bestehende Häuser oder Wohnungen dahingehend umbauen? An was muss man alles denken? Architekten können Sie bei diesen Fragen unterstützen und planerische Antworten geben, die durch Funktionalität und moderne Gestaltung überzeugen.

Hier können Sie das Kapitel Barrierefreies (Um)Bauen aus unserem Seminarordner „Vom Traum zum Haus“ herunterladen.

Filme

Sehen Sie unsere Filme zum Bauen im Bestand
mehr

Seminartermine

Hier finden Sie die Termine der Bauherrenseminare.
Zu den Terminen

Ihre Ansprechpartnerin


t>