Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen
Erweiterung Kaffeemühle
Foto: Verena Oesterlein
Bei dem Anbau handelt es sich um die Erweiterung einer sogenannten »Kaffeemühle« (quadratisches Haus) aus dem Jahr 1938. Der rückwärtige Garten war vor dem Umbau vom Haus getrennt. Die Erweiterung schafft mit Küche, Essplatz und Sitzbank den neuen Mittelpunkt des Hauses. Drinnen und draußen verbinden sich durch die Glasflächen, das auskragende Dach und die in die Kubatur eingewobene Außentreppe. Anstelle der massiven Gebäudeecke werden die Lasten durch eine filigrane Stahlkonstruktion abgefangen. Diese hat Lars Danek von dem Büro LSM Ingenieure entwickelt. Die Lichtplanung von Christian Fahlke ermöglicht es, verschiedene Lichtstimmungen zu erzeugen.
Hannover
Erweiterung Kaffeemühle
Video abspielen
2016
10.30, 11, 11.30, 12, 12.30, 13.30, 14 Uhr
vor dem Haus
zurück zur Übersicht