Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Die Neubauten liegen am Rande des so genannten Stifts, einem Teil der historischen Altstadt Wunstorfs. Trotz unterschiedlicher Dach- und Gebäudeform kommunizieren beide Gebäude über Material, Höhenentwicklung und ornamentartige Putzflächen. Entsprechend großzügig sind die Verglasungen im Osten, Süden und Westen. Diese gewähren ungestörte Blicke in die angrenzende Wiesenlandschaft. Haus Peters ist in einen 1-geschossigen Bereich mit Praxis sowie den 2-geschossigen Wohnbereich unterteilt. Beim Haus Witte-Zembsch weitet sich der Flur durch das Herausdrehen von Wohnzimmer und Küche aus der Hauptachse. Im Dachgeschoss wird der Grundriss durch einen auskragenden Quader wieder auf orthogonale Achsen zurückgeführt.

 

Fertigstellung: 2004
BGF: 231 m² und 275 m²

 


t>