Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Die Jury, welche das Nahversorger beherbergende Bauwerk mit dem Niedersächsischen Staatspreis für Architektur 2004 auszeichnete, verglich die Architekten mit Straßenkämpfern, welche den Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit sonstiger Einkaufsmärkte aufgenommen haben. Die gleichsam pragmatische wie poetische Raumgerüst-Struktur ergebe einen neuen Typus für das Alltagsthema Einkaufsmarkt, der die Kraft hat, einen zentralen Ort in einem heterogenen Wohnumfeld zu entwickeln. Die Architektur mit einem klassischen Ansatz, der in seiner Haltung an Piet Mondrian und De Stijl erinnert, bietet mit großer Leichtigkeit und respektvoller Detaillierung nach allen Seiten eine Orientierung für die Nachbarn.

 

Fertigstellung: 05.2004
BGF: 2.150 m²
Baukosten: 1,2 Mio. € (netto)


t>