Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Die Erweiterung des für seine Zeit typischen Schulbaus aus den 60er Jahren wurde erforderlich in Folge der Integration einer zweizügigen Grundschule in die bisher dort untergebrachte Förderschule. In dem Erweiterungsbau befinden sich vier Klassen- und drei Gruppenräume mit Blick und Ausgang zu der sich dem Pausenhof anschließenden weitläufigen Grünfläche. Gestalterische Besonderheiten sind der geschützte Innenhof zwischen Alt- und Neubau, der großzügige Flur mit Glasdach und der mit dem Ziegel des Altbaus korrespondierenden von innen nach aussen durchlaufenden roten Wandscheibe, die mit ihrem horizontalen Dachabschluss dem Pultdachgebäude seinen kubischen Charakter verleiht.

 

Fertigstellung: 08.2004
BGF: circa 450 m²
Baukosten: circa 535.000 €


t>