Weiter zum Inhalt

Film „Wohin mit der Geschichte?"

Architekturfilmtage im November in Oldenburg
29. November 2021
18:30 Uhr
Cine k, Bahnhofstraße 11, 26122 Oldenburg

Über die Veranstaltung

Die „Gebauten Visionen“ kehren mit Filmen und Gästen zurück und beschäftigen sich an drei Abenden mit den Themen Wohnen und Stadtplanung

Die Architekturfilmtage der Architektenkammer unter dem Motto „Gebaute Visionen – Architektur im Film“ ziehen bereits seit vielen Jahren durch Niedersachsen und kommen im November nach Oldenburg. Im Cine k geht es an drei Abenden rund um die Themen Wohnen und Stadtplanung.

Mo., 29. November 2021, 18:30 Uhr

Wohin mit der Geschichte?

von Hans Christian Post, Deutschland 2020, 63 min.

Dresden galt lange als Beispiel für eine gelungene Wiedervereinigung, auch durch den Wiederaufbau der Frauenkirche und des Neumarkts. In den letzten Jahren aber hat Dresden einen markanten Rechtsruck erlebt, der die Frage nach einem Zusammenhang aufwirft: Haben die städtebaulichen Rekonstruktionsarbeiten als Heilungsversuch den Opfermythos in der Stadt nur verstärkt? Durch Interviews mit Akteueren aus Stadtplanung und Politik geht der Film dieser These nach und will dabei neue Sichtweisen und Perspektiven aufzeigen, wie das städtebauliche Dilemma und die damit verbundenen verhärteten Positionen aufgelöst werden könnten.

Lars Menz, Hauptreferent der Architektenkammer, führt im Anschluss ein Filmgespräch mit dem Regisseur Hans Christan Post unter Beteiligung des Publikums.

Eintritt 10 Euro, ermäßigt 4 Euro (für Studierende, Auszubildende, Arbeitssuchende)


Kategorien
Film