Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Stadtgespräche

2006 begann die Podiumsdiskussionsreihe „Stadtgespräche“ in Hannover und wird seitdem jährlich in einer anderen niedersächsischen Stadt durchgeführt. Die Architektenkammer Niedersachsen kooperierte dabei bis 2010 mit der NBank. Seit 2011 kooperieren wir mit dem vdw.

Die „Stadtgespräche“ sind nicht ausschließlich für das Architektur-Fachpublikum gedacht, sondern vielmehr soll mit ganz unterschiedlichen Themen und immer wieder wechselnden Zusammensetzungen von Experten aus Wirtschaft, Stadtpolitik, Soziologie, Kultur, Architektur und Stadtbaugeschichte, die breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Im Anschluss an eine moderierte Diskussion aus jeweils drei bis vier Gesprächspartnern, ist auch das Plenum herzlich eingeladen in den Diskurs einzusteigen und die Veranstaltung mitzugestalten.

5. Juni 2018:

Im Laveshaus gilt es am 5. Juni ab 19 Uhr zu diskutieren, wie die positive und rasante Stadterweiterung so gestaltet werden kann, dass die Interessen möglichst vieler Akteure berücksichtigt werden. Welche Rahmenbedingungen gilt es zu beachten, um die urbane Qualität nachhaltig zu verbessern? Vor allem geht es darum zu erfahren, wie eine zukunftsweisende, planerisch und ästhetisch anspruchsvolle und sozial verträgliche Stadtentwicklung aussehen kann. Die Expertenrunde an diesem Abend werden sein: Robert Marlow, Präsident der Architektenkammer
Niedersachsen, Uwe Bodemann, Stadtbaurat der Landeshauptstadt Hannover, Matthias Herter (meravis) und Dr. Reinhard Spieler, Sprengel Museum Hannover.

6. Juni 2018: hanova

Der zweite Abend findet statt im neuen Verwaltungsgebäude der hanova. Unter dem Titel „Nicht spalten. Zusammenwachsen durch Partizipation“ geht es um die Frage, wie sich aus Bürgerbeteiligung ein Mehrwert für alle am Bau Beteiligten und wie für die Architektur und Stadtentwicklung erzielen lässt. Die Forderungen nach Partizipation und Beteiligungsverfahren sind allgegenwärtig. Doch macht Partizipation das Bauen tatsächlich teurer oder im Gegenzug vielleicht auch effektiver? Wie lassen sich komplizierte Verfahren umgehen und wie bringt man eine nachhaltige Planung auf den Weg? Es diskutieren: Karsten Klaus, hanova, Susanne Hofmann, Baupiloten aus Berlin, Oliver Kuklinski, PlanKom und Anne Schmedding / Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur.

Moderiert werden die Stadtgespräche von Olaf Bartels, Architekturkritiker aus Hamburg.

Kooperationspartner

Verband der Wohnungswirtschaft Niedersachsen und Bremen
vdw

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Ute Maasberg
0511 28096-64
ute.maasberg(at)aknds.de