Weiter zum Inhalt

Wettbewerb „Auf IT gebaut"

| Fachmeldungen

Auszubildende, Studierende, Beschäftigte und Start-ups der Wertschöpfungskette Bau können sich für den Wettbewerb 2022 anmelden

An der digitalen Transformation geht kein Weg vorbei – das hat man nicht nur in der Baubranche in den letzten Monaten deutlich gemerkt. Auch für das Erreichen der aktuellsten Klimaziele bis 2045, die sowohl eine klimaneutrale Infrastruktur, als auch klimaneutrale Gebäude beinhalten, sind digitale Lösungen ein sehr wichtiger Faktor. Doch für den digitalen Wandel braucht die Bauwirtschaft qualifizierte und motivierte Nachwuchstalente aus dem gewerblichen und dem akademischen Bereich. Mit ihren Ideen und Visionen sind sie der Hebel für die Wettbewerbs-, Leistungs- und vor allem für die Zukunftsfähigkeit der Branche. 

Im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ des RKW Kompetenzzentrums werden daher wieder innovative und praxisnahe digitale Lösungen für die Bauwirtschaft gesucht. Die vier Bereiche sind: Architektur, Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen sowie Handwerk und Technik. Auch der Sonderpreis Start-up wird in 2022 wieder ausgelobt. In allen Bereichen können Einzel- sowie Team-Arbeiten eingereicht werden.

Folgende Preise werden in jeder der vier Kategorien vergeben:

•           2.500 Euro für den ersten Platz,
•           1.500 Euro für den zweiten Platz und
•           1.000 Euro für den dritten Platz.

Der Sonderpreis Start-up ist mit 2.000 Euro dotiert. 

Online-Anmeldungen zur Teilnahme am Wettbewerb sind bis zum 8. November 2021 auf www.aufitgebaut.de möglich. Im Wettbewerbs-Archiv gibt es viele Anregungen und Inspirationen für mögliche Themen aus den vergangenen Jahren. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wurde bereits im Jahr 2002 ins Leben gerufen.

Die Preisverleihung findet am 16. Februar 2022 auf der digitalBAU, der Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche in Köln statt.