Weiter zum Inhalt

Sechs Neubauprojekte von hanova erhalten „Grüne Hausnummer“

| Fachmeldungen

Bewerbungsrunde 2021 startet

Für sechs Neubauprojekte hat die hanova im vergangenen Jahr die Auszeichnung „Grüne Hausnummer“ erhalten. Zum einen für vier Mehrfamilienhäuser im Heinrich-Böll-Weg 23-29 im Stadtteil Misburg und zum anderen für den Neubau in der Kopernikusstraße. Jetzt wurden die Plaketten von der Klimaschutzagentur Region Hannover in der hannoverschen Nordstadt an den Geschäftsführer des Unternehmens, Karsten Klaus, übergeben.

Der immobilienwirtschaftliche Konzern der Landeshauptstadt Hannover (LHH) hatte die sechsgeschossigen Gebäude 2019 im energetisch vorbildlichen Passivhausstandard errichtet. Der Neubau in der Kopernikusstraße bietet mit 111 Mikroapartments und 6 Wohnungen Wohnraum vornehmlich für Studierende und Auszubildende. Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der LHH, gratulierte dem Tochterunternehmen der Stadt zu der Auszeichnung. „Mit diesen energieeffizienten Neubauten hat hanova wertvollen Wohnraum geschaffen, der von enercity mit Fernwärme versorgt wird. Neben dem hohen Energiestandard mit kontrollierten Lüftungsanlagen wurde bei diesen Gebäuden mit einer Dachbegrünung auch der ökologische Aspekt berücksichtigt“, so die Dezernentin der Stadt.

Vier weitere Plaketten gingen an vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 87 Wohneinheiten in  Hannover-Misburg, die von hanova ebenfalls in Passivhausbauweise errichtet wurden. „Neben  der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, besonders auch für Menschen, die Anspruch auf  geförderte Mieten haben, leisten wir mit unseren Neubauten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende“, betont hanova-Geschäftsführer Klaus.

Mit der „Grünen Hausnummer“ zeichnet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen gemeinsam mit der Klimaschutzagentur Region Hannover jährlich positive Beispiele aus. „Mit den Plaketten werden vorbildliche Bau- und Sanierungsprojekte nach außen sichtbar, das macht Mut zur Nachahmung in der Nachbarschaft“, sagt Monika Dening-Müller von der Klimaschutzagentur Region Hannover. Auf diese Weise wurden in der Region Hannover seit 2015 bereits Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer von 211 Gebäuden geehrt.

Die Kriterien für eine „Grüne Hausnummer“ wurden 2021 angepasst. Wer Interesse an einer
Bewerbung in diesem Jahr hat, findet alle Unterlagen hier: hausnr.klimaschutz-hannover.de

Um allen den Weg zum energieeffizienten Heim zu erleichtern, bietet die Klimaschutzagentur Region Hannover in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen regionsweit kostenlose Energieberatungen an. Diese finden im jeweiligen Gebäude statt und werden von unabhängigen Expertinnen und Experten durchgeführt. Anmeldungen unter 0511 220022-88 oder online auf www.gutberatenstarten.de