Weiter zum Inhalt

Gebäudeenergiegesetz GEG beschlossene Sache

| Fachmeldungen

Zusammenführung von Energieeinsparungsgesetz, Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

Kurz vor der Sommerpause wurde das Gesetz zur Vereinheitlichung des Energiesparrechtes für Gebäude – GEG nach mehreren Anläufen nun von Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Damit wurden die Vorgaben aus der EU-Gebäuderichtlinie und der EE-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt. In dem neuen Gesetz werden zudem Energieeinsparungsgesetz (EnEG), Energieeinsparverordnung (EnEV) und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zusammenführt.

Die Anforderungswerte an das Dämmniveau werden nicht verändert, trotzdem sieht das das neue GEG einige Neuerungen vor (siehe auch Artikel im DAB 1/2020). Im Herbst wird es in Kraft treten, voraussichtlich bereits zum 1. Oktober 2020. Ab diesem Zeitpunkt müssen neu beginnende Baumaßnahmen, Bauanträge oder Bauanzeigen den Vorgaben des GEG entsprechen. Ab sofort gilt es daher, die Aufklärungspflicht gegenüber dem Bauherrn wahrzunehmen.