Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Aktuell

Vorstand der Architektenkammer Niedersachsen freut sich über starken Rückhalt durch gestiegene Wahlbeteiligung

15.12.2017

Am 7. Dezember 2017 war Stichtag zur Wahl der Vertreterversammlung der Architektenkammer Niedersachsen – das Parlament der niedersächsischen Architektenschaft. 69 Sitze wurden neu besetzt. Der noch amtierende Vorstand der Kammer unterstrich auf seiner letzten Sitzung am 14. Dezember 2017 die gestiegene Wahlbeteiligung, insgesamt 3.476 Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplaner aus Niedersachsen hatten sich an der Briefwahl beteiligt. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 34,64 Prozent und liegt damit über dem Ergebnis der letzten Wahl vor fünf Jahren.

Kammerpräsident Wolfgang Schneider sagte: „Die für Kammern gute Wahlbeteiligung und die hohe Anzahl jüngerer Mitglieder, die sich zur Wahl gestellt haben, zeigt, dass die niedersächsischen Architekten aktiv sind und sich für die Belange des Berufsstandes einsetzen.“ Gute Rahmenbedingungen für qualifizierte Arbeit zu schaffen, sei die Aufgabe der Vertreterversammlung, so der Kammerpräsident weiter. Die architektonische, städtebauliche und baukulturelle Entwicklung der Städte und Gemeinden würden maßgeblich durch Architektinnen und Architekten bestimmt, die gute Rahmenbedingungen für ihre Arbeit benötigten. Eine starke Vertreterversammlung sei der notwendige Rückhalt für die Arbeit der Kammer.

Die neu gewählte Vertreterversammlung kommt am 1. März 2018 zu ihrer konstituierenden Sitzung in Hannover zusammen. Die 69 Vertreterinnen und Vertreter wählen dann einen neuen Vorstand. Da der amtierende Präsident und die zwei Vizepräsidenten nicht erneut zur Wahl antreten, wird es 2018 einen personellen Wechsel an der Spitze der Architektenkammer Niedersachsen geben.