Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Aktuell

Orientierungshilfe für eine individuell auszuarbeitende Datenschutzerklärung für Architekturbüros

17.07.2018

Diese unverbindliche Orientierungshilfe soll bei der Formulierung einer individuell zu erstellenden Datenschutzerklärung für die Webseite eines Architekturbüros helfen, die Anforderungen (Informationspflichten) der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erfüllen. Dabei geht es um Datenverarbeitungsprozesse, die mit dem Besuch der Büro-Website verbunden sind. Die Inhalte dieser Orientierungshilfe sind individuell auf Ihre Homepage anzupassen. Unverzichtbar ist, dass Sie im Vorfeld mit Ihrem IT-Dienstleister bzw. Webmaster klären, welche Daten bei einem Besuch Ihrer Webseite verarbeitet und gespeichert werden, um die Datenschutzerklärung richtig und vollständig anpassen zu können.

Die Orientierungshilfe geht von einer einfachen Gestaltung der Website aus. Verknüpfungen zu Social Media, verschiedenen Google- und Kartendiensten sowie die Nutzung von Analyse-Tools sind nicht berücksichtigt. Darüber hinaus sind weitere bekannte Funktionen wie z.B. Newsletter, Gästebuch, Blogs, Bestellmöglichkeiten etc. nicht vorgesehen. Eine umfassende Darstellung aller Situationen, in denen personenbezogene Daten an Dritte weitergegeben werden, würde den Rahmen dieser Orientierungshilfe sprengen. Der Webseitenbetreiber hat daher im Einzelfall zu prüfen, welche Dienste er von Drittanbietern auf seiner Website in Anspruch nimmt und ob dabei eine Weitergabe von personenbezogenen Daten erfolgt. Dementsprechend hat er diese Datenverarbeitung in die Datenschutzerklärung aufzunehmen. Die Orientierungshilfe sieht als fakultative Funktionen ein Kontaktformular und den Einsatz von Cookies vor. Sollte Ihre Webseite diese Funktionen nicht nutzen, sind die entsprechenden Abschnitte zu streichen.

Für die Inhalte dieser Orientierungshilfe kann keine Haftung und keine Gewähr übernommen werden. Zur Auslegung des DSGVO gibt es bislang noch keine Entscheidungen oder offizielle Hinweise durch staatliche Aufsichtsbehörden. Vor diesem Hintergrund ist nicht auszuschließen, dass die Orientierungshilfe in der nächsten Zeit weiter angepasst werden muss. Der Gesetzgeber plant außerdem noch die Verabschiedung einer Verordnung über elektronische Kommunikation (e-Privacy-Verordnung), welche weitere Anpassungen bei der Datenschutzerklärung nach sich ziehen wird.

102-orientierungshilfe_für_eine_individuell_auszuarbeitende_datenschutzerklärung_für_architekturbüros-2018.07.pdf100 Ki