Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Foto: PLATZprojekt e.V.

Aktuell

PLATZprojekt e.V. aus Hannover / Niedersachsen für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2019 nominiert

Aus über 800 Bewerbungen hat die nebenan.de Stiftung 106 herausragende Projekte für den Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert. Eines davon ist das PLATZprojekt aus Hannover, das damit zu den besten lokalen Projekten in Niedersachsen zählt. Der seit 2017 bestehende Preis zeichnet Initiativen aus, die sich in ihrer Nachbarschaft für ein offenes, solidarisches, nachhaltiges und demokratisches Miteinander engagieren, und ist mit insgesamt über 50.000 Euro dotiert.

Der PLATZ dient als Beteiligungsstruktur für junge Menschen, die in einem selbstorganisierten Raum die Nachbarschaft fördern, über ihre Stadt diskutieren und sie vor allem aktiv mitgestalten möchten. Übergeordnetes Ziel ist es, Raum für Projekte/Ideen zur Verfügung zu stellen, die unter normalen  Bedingungen nicht in der Stadt umsetzbar wären. Aktuell haben sich 27 Containerprojekte angesiedelt die mit weiteren 30 Projekten die Infrastruktur nutzen und über 50 Workshops und 150 Veranstaltungen im Jahr durchführen.

Die bundeslandspezifischen Landesjurys wählen aus den Nominierten nun 16 Landessieger aus, die am 1. Oktober bekannt gegeben werden; aus diesen kürt die Bundesjury drei Bundessieger. Die Preisverleihung findet am 24. Oktober in Berlin statt. Alle Nominierten gehen zudem ab dem 28.08. ins Rennen um den Publikumspreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Bis zum 24. September kann man unter www.nachbarschaftspreis.de/publikumspreis für das PLATZprojekt und alle anderen Projekte abstimmen.