Sie befinden sich in der Pfadnavigation
Zum Inhalt springen

Aktuell

Architektur. Bildung. Landschaft. - 11. Symposium zur Förderung der Baukultur am 23. Juni in Hannover

24.05.2017

Die Bildungslandschaft in Deutschland entwickelt sich stetig weiter. Ganztagesangebote und Inklusion werden in Gebäuden und Freianlagen umgesetzt. Speziell Kindertagesstätten, Schulen und Hochschulen, aber auch Einrichtungen, die in der Freizeit genutzt werden, sollen optimale Entwicklungsbedingungen für alle Kinder und Jugendlichen schaffen.

Wie gehen Architektur und Stadtplanung mit diesen Anforderungen um? Welche neuen Beteiligungsformate gibt es und wie sehen erlebnisreiche und vielfältige Lernorte und Freiräume aus, die das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen ermöglichen? Wie kann die Stadt von Bildungsbauten sowie kind- und jugendgerechten Freiräumen profitieren?

Unter dem Motto »Architektur. Bildung. Landschaft.« zeigt das 11. Symposium zur Baukultur in Niedersachsen hierzu Konzepte, Möglichkeiten und Lösungen auf. Vorbildhafte Beispiele zu Frei- und Außenräumen im Wohnumfeld und im Quartier verdeutlichen, wie wichtig Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräume, Orte der Bewegung und Begegnung sowie Orte des eigenständigen Lernens für Kinder und Jugendliche sind.

Planerinnen und Planer der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und  Stadtplanung, kommunale Akteure, Schulvertreter sowie Bildungsträger sind wie alle anderen Interessierten zu der vom Niedersächsischen Sozial- und Bauministerium und der Architektenkammer Niedersachsen veranstalteten Fachtagung herzlich eingeladen.

Programm siehe unten stehendes PDF.

23. Juni 2017 | 9:30 – 15:30 Uhr | Hannover
Sheraton Hotel, Pelikanplatz 31, 30177 Hannover
Anmeldung bis 19. Juni 2017 an: pressestelle(at)aknds.de oder Fax 0511 28096-79
Teilnahmebeitrag: 25 Euro. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Symposium2017_Einladung_300.pdf1.2 M
V02_Symposium2017_Antwortkarte.pdf421 K